Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie Einblicke
Aktualisiert 11.10.19
Lesedauer 5 min.

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit knackten in diesem Jahr alle Rekorde. Zu den 3.248 deutschlandweiten Aktionen zählten in diesem Jahr auch die ersten Deutsche Lichtmiete® Nachhaltigkeitswochen. Lesen Sie hier mehr zu den Aktionstagen und erhalten Sie einen ersten Einblick in die tollen Ideen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

„Die Zukunft, die wir wollen“

Hintergrund: Die Deutschen Aktionstage wurden anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung 2012 in Rio de Janeiro (Rio+20) ins Leben gerufen. Bei diesem UN-Gipfel widmeten sich die großen Nationen erneut dem Thema Nachhaltigkeit und positionierten sich in der Erklärung „Die Zukunft, die wir wollen“ (Im englischen Original: "The Future We Want") zum grünen Wirtschaften, zur Ressourcenschonung und verpflichteten sich zur Ausarbeitung von Nachhaltigkeitszielen.

Im Jahr 1992 fand eine UN-Konferenz in Rio de Janeiro statt. Ergebnisse waren bedeutende entwicklungspolitische Ziele: Armutsbekämpfung, nachhaltige Ressoucenschonung von Wasser, Boden und Wald und die Reduzierung des Treibhauseffektes. Anlässlich des 20. Jubiliäums dieser UN-Konferenz trafen sich 2012 die Vertreter der UN erneut in Rio de Janeiro - 20 Jahre später: Rio+20.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Aus dem Ergebnis des UN-Gipfels Rio+20, Nachhaltigkeitsziele zu formulieren, entstanden 2014 die Sustainable Development Goals (SDG), die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Um die Wichtigkeit zu stärken, wurden die Nachhaltigkeitsziele in der Agenda 2030 aufgenommen. Staats- und Regierungschefs waren sich schon 2015 einig, dass es für nationale Umsetzungen der Ziele eine Unterstützung von der Gesellschaft geben muss: Treiber der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und Wissenschaft wurden aufgerufen, sich an der Zielumsetzung zu beteiligen. Die Aktionstage Nachhaltigkeit und die Dachorganisation Europäische Nachhaltigkeitswoche fanden sich als treibendes Instrument: Mit ihrer Hilfe wird vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar gemacht, um Anerkennung zu geben und Nachahmer herauszufordern und die Botschaft einer nachhaltigen Lebens- und Handlungsweise zu verbreiten.

Seit jeher können Unternehmen, soziale Organisationen und öffentliche Einrichtungen ihr Engagement im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei den Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit anmelden. Alle Teilnehmer müssen sich dabei mindestens einer der 17 Kategorien, die die Ziele für nachhaltige Entwicklung widerspiegeln, zuordnen. Mit unserer Anmeldung bestätigen wir, dass wir verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster (SDG 12) sicherstellen und Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13) ergreifen.

#Tatenfürmorgen

Im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit, die unter #Tatenfürmorgen im Social Media sichtbar werden, haben wir die Deutsche Lichtmiete® Nachhaltigkeitswochen erstmals ins Leben gerufen. Ein virtueller Ideenbaum war zwischen dem 27. Mai und dem 07. Juni 2019 in einem zentralen Bereich unseres Hauptgebäudes in Oldenburg (Oldb.) auf einem digitalen Whiteboard zu finden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften den Ideenbaum im Aktionszeitraum mit nachhaltigen Ideen für die Deutschen Lichtmiete® schmücken. Zu unserer Freude füllte sich unser Ideenbaum schnell mit guten Einfällen.

Während die Aktionstage Nachhaltigkeit bereits am 05. Juni 2019 endeten, wuchs unsere Aktion Nachhaltiger Ideenbaum noch bis zum 07. Juni 2019. Zum Stichtag umfasste unser Baum rund 30 Ideen. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an unsere Kolleginnen und Kollegen für das Engagement und die Kreativität. Das Thema Nachhaltigkeit soll auch nach den Aktionstagen Nachhaltigkeit nicht in Vergessenheit geraten, deswegen war unsere Aktion nur der Anstoß für weitere Taten. Unsere Geschäftsführung „erntet“ nun die Ideen unseres Ideenbaums und prüft derzeit deren Umsetzbarkeit. Erste Schritte sind dabei schon konkreter geworden: Das Thema Mobilität soll in der nächsten Zeit näher in den Fokus rücken. In einer internen Umfrage wird gerade der Bedarf an Firmen-Elektrofahrrädern an unserem Hauptsitz Oldenburg (Oldb.) und am Produktionsstandort Sandkrug (Hatten) ermittelt. Elektrofahrräder eignen sich hier optimal, um die Strecke zwischen den beiden Standorten in kürzester Zeit und ohne große Anstrengung zurückzulegen.

Die überregionale Mobilität ist ein weiteres großes Projekt, das wir zukünftig angehen wollen. Einer unserer Kernkompetenzen liegt ganz klar in der Umrüstung von Hallenbeleuchtung auf LED. Da diese oft in abgelegenen Industriegebieten zu finden sind, stellt der Wechsel von PKW auf Zug eine größere Herausforderung dar. Wir sind trotzdem bestrebt, hier eine bessere Alternative zu finden und unsere überregionale Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. Parallel dazu prüfen wir die Kompensation des erzeugten CO2 - beispielsweise durch die Spende eines Baums je abgeschlossenen Mietvertrag, um die zurückgelegten Kilometer, die bei Kundenterminen zustandekommen, zu kompensieren.

Seit neuestem gehören interne Nachhaltigkeitstipps zu unserem regelmäßigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit. Im monatlich versendeten internen Newsletter sollen Tipps und aktuelle Ereignisse aus dem Bereich Klimaschutz eine Plattform finden und unsere Kolleginnen und Kollegen zum Nach- und Umdenken anregen. Insgesamt sind aus unseren Nachhaltigkeitswochen schon jetzt ganz unterschiedliche Maßnahmen hervorgegangen - kurzfristig umsetzbare und größere Projekte, denen wir in der kommenden Zeit widmen. Deshalb war die Aktion für uns ein voller Erfolg!

 

Sie wollen mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren?

Folgen Sie uns auf Twitter und bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden.

Deutsche Lichtmiete Newsletter auf Notebook Display

LichtnewsJetzt abonnieren!

Was bringen mir die Lichtnews?

Erhalten Sie 2x im Monat kostenlos Informationen zu diesen Themen:

  • Tipps für umweltbewusstes Handeln
  • Neue Mietkonzepte 
  • Umgesetzte Lichtprojekte
  • Veranstaltungen rund um Licht
  • Begriffe aus der Lichttechnik 
Newsletter-Formular