Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie LED-Lichtprojekte
Aktualisiert 16.09.19
Lesedauer 3 min.

Als Marktleiter Karsten Johst beschloss, seinen EDEKA-Markt in St. Peter-Ording zukunftsfit zu machen, entmutigten ihn zunächst die hohen Kosten einer Umrüstung auf moderne, professionelle Ladenbeleuchtung. Doch dann erfuhr er durch einen Tipp aus seinem persönlichen Umfeld vom Deutsche Lichtmiete® Mietmodell.

Die meisten Haushalte in Deutschland kaufen ihre Lebensmittel nach wie vor im stationären Handel, sie gehen zum Einkaufen also in den Supermarkt. Umso wichtiger ist es daher für die Einzelhändler, dass ihre Kunden mit der angebotenen Ware zufrieden sind und beim nächsten Mal wiederkommen. Ein Schlüsselfaktor, um die Käufer langfristig zu binden, ist dabei neben der Ladengestaltung die Beleuchtung. Diese sie rückt die Ware ins „rechte Licht“ – und bei Lebensmitteln entscheidet das Auge ja bekanntlich mit.

Lebensmittelmärkte können aufgrund der baulichen Gegebenheiten normalerweise kaum auf Tageslicht zurückgreifen. Deshalb kommt der Qualität des Kunstlichtes im Geschäft eine besondere Bedeutung zu. Erfahrungswerte aus dem Lebensmitteleinzelhandel belegen, dass auf die Lichtstromkosten rund ein Viertel der gesamten Energiekosten entfällt – und das bei steigenden Strompreisen. LED-Leuchten verbrauchen zwar deutlich weniger Energie, sind dafür aber in der Anschaffung kostspielig. Deshalb hatte Karsten Johst die vorhandenen Leuchtstoffröhren zunächst mit einem elektronischen Vorschaltgerät (EVG) versehen, um Lichtleistung und -qualität der Röhren zu verbessern. Doch auch die EVG erreichten in Verbindung mit den Leuchtstoffröhren nicht das erwartete Ergebnis. So entschied sich Johst Anfang 2016 dazu, die bestehende Beleuchtung im Regalteil seines EDEKA-Markts in St. Peter-Ording auszutauschen und künftig auf LED-Technik zu setzen.

LED-Umrüstung ohne Investitionskosten

Das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete® mit eigens in Deutschland gefertigten LED-Produkten höchster Qualität überzeugte Johst. Er nahm das unterbreitete Mietangebot an, und so konnte die LED-Umrüstung auf LED im Januar 2016 erfolgreich abgeschlossen werden. In den Regalbereichen kommen statt der alten Leuchtstoffröhren nun hochwertige und langlebige LED-Röhren zum Einsatz. Karsten Johst ist vom Ergebnis überzeugt:

Die LED-Röhren verbreiten ein schönes und tageslichtähnliches Licht. Meine Mitarbeiter und auch die Kunden haben die Veränderung sofort bemerkt und waren überrascht von der Helligkeit und der warmen Lichtfarbe der neuen LED-Röhren.
Karsten Johst
Marktleiter

Die neuen LED-Leuchten verbrauchen bis zu 65 Prozent weniger Strom als die ausgedienten Leuchtstoffröhren. Die hohe Energieeffizienz hat daher auch die Ökobilanz des Lebensmittelmarktes deutlich verbessert, durch den reduzierten Verbrauch trägt der EDEKA-Markt ganz konkret zu CO2-Einsparungen bei. Besonders im Lebensmitteleinzelhandel lassen sich bei der Beleuchtung durch eine Umrüstung auf moderne LED-Technologie hohe Effizienzpotenziale nutzen. Der Energieverbrauch reduziert sich massiv, rund ein Viertel der Energiekosten kann so eingespart werden.

Die Marktleitung, die Mitarbeiter und die Kunden des EDEKA-Marktes in St. Peter-Ording sind von der LED-Umrüstung und dem Mietmodell der Deutschen Lichtmiete® begeistert.