Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie Elektrotechnik
Aktualisiert 17.09.19
Lesedauer 1 min.

Jedes LED-Modul benötigt ein Betriebsgerät, d. h. ein sogenanntes elektronisches Vorschaltgerät, kurz EVG. Im Bereich der LED-Technologie werden diese als Treiber bezeichnet.

Für die einwandfreie Funktionstüchtigkeit von LEDs ist eine gleichmäßige Stromversorgung entscheidend. Werden die LEDs nicht optimal mit Energie versorgt, können Industrieleuchten flackern und das Licht als unruhig empfunden werden. Weil kleine Spannungsänderungen LEDs sogar schädigen können, sind spezielle Schaltungen notwendig, welche die Netzspannung in eine für das angeschlossene LED-Leuchtmittel exakt passende Spannung umwandeln. Dies ist die Aufgabe der LED-Treiber bzw. Betriebsgeräte.

Die LED-Treiber der Deutschen Lichtmiete werden von der Firma Meanwell bezogen und sind einer der wenigen Bauteile, die nicht aus Deutschland kommen. Meanwell ist zwar ein japanischer Hersteller, die LED-Treiber werden jedoch in Taiwan hergestellt und gehören zu den besten der Welt.