Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie LED-Lichtprojekte
Aktualisiert 17.09.19
Lesedauer 3 min.

Im letzten Jahr erhielten wir die einmalige Chance, einem Welterbe ganz nah zu kommen und Geschichte zu erleben. Die Firma Fagus-GreCon beauftragte uns mit der Umrüstung der alten Beleuchtung auf hochwertige LED-Beleuchtung im denkmalgeschützten Fagus-Werk.

Noch bevor es das Bauhaus gab, erschuf der spätere Bauhaus-Gründer Walter Gropius im Jahr 1911 im Auftrag von Carl Benscheidt, dem Gründer der Firma Fagus, sein erstes Gebäude. Trotz der Unerfahrenheit des 25-jährigen Walter Gropius, der kurz zuvor sein Studium der Architektur abgebrochen und sich dennoch selbstständig gemacht hat, setzte Carl Benscheidt sein ganzes Vertrauen in ihn und beauftragte ihn mit dem Neubau der Produktionsstätte. Der Mut wurde belohnt: Es entstand das Fagus-Werk im später sogenannten Bauhausstil, das 2011 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde.

Ganz im Sinne des Bauhaus: Die tageslichtabhängige Beleuchtungssteuerung

Große Glasflächen sind typische Elemente für den einzigartigen Bauhausstil. Egal ob Wohn- oder Nutzgebäude, im Vordergrund stand immer die Verbindung von Außen- und Innenbereichen. Walter Gropius legte besonderen Wert darauf, dass die Menschen nicht von der Außenwelt abgeschnitten waren und auch während der Arbeitszeit in den Genuss von natürlichem Licht kamen. Große Glasflächen in einer Stahlkonstruktion sind auch beim Fagus-Werk, seiner ersten Arbeit, zum Einsatz gekommen. Ausgerichtet in nahezu alle Himmelsrichtungen ermöglichen sie den ganzen Tag einen natürlichen Lichteinfall.

Die einflussreichste Schule für Architektur, Design und Kunst stand schon im Gründungsjahr 1919 für Innovationen. In Weimar wurden Kunst- und Handwerkbegeisterte zum ersten Mal gemeinsam in einer Schule als Kunsthandwerker ausgebildet. Ab 1924 verbreitete sich der Bauhausstil erst in Deutschland – ausgehend von Weimar, Dessau und Berlin – später durch die Emigration der Schüler und Lehrer des Bauhaus weltweit. Insbesondere in den USA und Israel traf dieser Architekturstil auf fruchtbaren Boden. In Tel Aviv kann man beispielsweise noch heute die »Weiße Stadt« bewundern, die aus 4.000 Gebäuden – überwiegend im Bauhausstil – besteht und bereits seit 2003 zum UNESCO-Welterbe zählt.

Bei der Planung der neuen LED-Beleuchtung legten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter größten Wert darauf, das Erbe Walter Gropius zu erhalten. Daher fiel die Wahl schnell auf die tageslichtabhängige Steuerung, denn sie funktioniert ganz nach der Idee des Bauhaus. In Abhängigkeit vom durch Dachfenster einfallenden Tageslicht passt sich die Lichtstärke unserer LED-Industrieleuchten an. So verschmelzen auch hier Kunst- und Naturlicht miteinander und erzeugen zu jeder Tageszeit optimale Lichtbedingungen für die jeweiligen Arbeitsbereiche.

Ein weiterer Vorteil: Die Tageslichtsteuerung spart zusätzliche Energiekosten, da zu jeder Zeit nur die Energie verbraucht wird, die auch wirklich benötigt wird.