Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie Energieeffizienz
Veröffentlicht am 07.11.16
Lesedauer 3 min.

Maßnahmen der EU gegen ineffiziente Halogenlampen

Die Europäische Union lässt weiter Worten Taten folgen, um ineffiziente Halogenleuchtmittel vom Markt zu nehmen. Seit 1. September 2016 dürfen Hochvolt-Halogen-Reflektorlampen mit 230 Volt nicht mehr produziert oder verkauft werden. Das bedeutet den nächsten Meilenstein auf dem Weg zu einem EU-weiten Glühlampenverbot.

Die Europäische Union hat es sich im Jahr 2009 zum Ziel gesetzt, im Sinne eines nachhaltigeren und energiesparenderen Wirtschaftssystems bei der Beleuchtungstechnik in Zukunft massiv Strom einzusparen. Bis 2020 will die EU so den Energieverbrauch ihrer Mitgliedsländer um beachtliche 20 Prozentpunkte senken. Erreicht werden soll dies, indem die Verwendung besonders ineffizienter Halogenleuchtmittel Schritt für Schritt zurückgedrängt wird. Wie alle Stufen vorher bedeutet auch die dritte Stufe der EU-Verordnung 1194/2012 nun ein Verbot für das Inverkehrbringen der betroffenen Halogenlampen auf dem europäischen Gemeinschaftsmarkt. Von der Regelung sind also vor allem Hersteller und Importeure betroffen.

Nachdem zunächst die veralteten Glühlampen aus dem Verkehr gezogen wurden, sind jetzt Halogenleuchtmittel mit der Effizienzklasse C, vor allem die Halogen-Reflektor-Lampen mit 230 Volt, kurz Halogenspots, an der Reihe. Anfang September trat das EU-weite Verbot von Halogenleuchten in Kraft, die seitdem nicht mehr verkauft werden dürfen. Lediglich die Halogenstrahler mit 12 Volt sind noch bis September 2018 im Handel erhältlich. Von dem Verbot betroffen sind vor allem 230-V-Halogenlampen mit gerichtetem Licht und den Sockeln E14, E27, G9, GU10 und GZ10.

Nach Halogenlampen-Verbot: LED-Technologie ist die Zukunft

Zum Glück hat sich die LED-Technik gerade in den letzten Jahren derart ungeahnten Ausmaßes weiterentwickelt, dass LED-Leuchten mit gerichtetem Licht heute der alten Halogenlampe in nichts mehr nachstehen. Erhältlich in den Lichtfarben Warm-, Neutral- oder Tageslichtweiß können LEDs die alten Hochvolt-Reflektoren 1:1 ersetzen.

Bei den Halogen-Reflektor-Lampen mit 230 Volt Betriebsspannung ist der Umstieg heute tatsächlich in jeder Hinsicht vorteilhaft, da die LED-Leuchten preiswerter sind und zusätzlich eine deutlich längere Lebensdauer aufweisen. Dank ausgereifter LED-Technik lässt sich zudem der Energiebedarf selbst gegenüber Halogenlampen auf weniger als ein Viertel senken. Das europaweite Halogenlampen-Verbot kommt also genau zur rechten Zeit, da es den Austausch von bisherigen Halogenleuchtmitteln durch entsprechende LED-Leuchten flächendeckend durchsetzt und die so wichtige Energiewende weiter vorantreibt.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Schreiben Sie uns