Autor Deutsche Lichtmiete®
Kategorie Elektrotechnik & Nachhaltigkeit
Veröffentlicht am 05.05.21
Lesedauer 3 min.

Effektive Lösungen zur Desinfektion sind schon seit Langem gefragt. Bereits vor Ausbruch der COVID-19 Pandemie wurde dazu UV-C Technologie eingesetzt, vor allem im Gesundheitswesen. Seit dem vergangenen Jahr ist die Nachfrage dann rapide angestiegen. Doch was ist UV-C Licht überhaupt? Und wie kann es im Unternehmen eingesetzt werden?

Was ist UV-C Strahlung?

UV-C Strahlung ist Teil der ultravioletten Strahlung, die für das menschliche Auge unsichtbar ist. Ihre Wellenlänge ist kürzer als die des sichtbaren Lichts. Ultraviolette Strahlung wird dabei im Allgemeinen in vier Bereiche unterteilt:

  • UV-A: auch bekannt als Schwarzlicht
  • UV-B: wird beispielsweise in Solarien eingesetzt
  • UV-C
  • Und das sogenannte extreme UV

Das Besondere an der UV-C Strahlung ist ihre Wellenlänge zwischen 280 und 100 nm, wodurch sie sehr energiereich ist und damit bei ausreichender Dosis Bakterien und Viren abtöten kann. Auch wenn Sie grundsätzlich Bestandteil unseres Sonnenlichtspektrums ist, kommt sie in der so nicht vor, da die Atmosphäre sie aus dem Sonnenlicht herausfiltert, bevor sie auf die Erde treffen kann.

UV-C Licht birgt Chancen und Risiken

UV-C Licht hat viele Vorteile: Im Gegensatz zu konventionellen Desinfektionsmitteln kommt es ohne Chemikalien aus. Dementsprechend kann es hier auch nicht zur Bildung resistenter Keime kommen, was vor allem in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen von großer Bedeutung ist.

Zusätzlich ist die Strahlung sehr effizient: Sie wirkt in richtiger Dosierung innerhalb von Sekunden, führt nicht zu Veränderungen oder Verfärbungen der bestrahlten Objekte und Flächen und produziert im Gegensatz zu anderen Desinfektionsmethoden kein klimaschädliches Ozon.

Dennoch sollten Menschen die UV-C Strahlung mit Vorsicht genießen: Gefahr besteht, da sie zu Schäden an Haut und Augen führen kann. Daher darf UV-C Licht nur unter Einhaltung strenger Schutzmaßnahmen eingesetzt werden. Hinzu kommt, dass diese Strahlen zwar Viren auf Oberflächen und in der Luft unschädlich machen können – Tröpfcheninfektionen können jedoch nicht verhindert werden.

Mögliche Einsatzbereiche für UV-C Licht

UV-C Technologie bietet vor allem im geschäftlichen Umfeld große Chancen. In Asien wird diese Art von Licht schon weit verbreitet eingesetzt, um zum Beispiel die Hygiene in Krankenhäusern und im öffentlichen Nahverkehr zu verbessern.

Doch auch hierzulande ist UV-C Licht auf dem Vormarsch. Spezielle Leuchten zur Raumluftdesinfektion können in Büros, in Schulen, im Einzelhandel sowie in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln eingesetzt werden, um die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu erleichtern und so eine möglichst gesunde und keimfreie Umgebung sicherzustellen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Schreiben Sie uns